Fischzucht durch Aquakulturen – für frischen Fisch auf dem Tisch

Leckerer Lachs: sanft geschmort, außen knusprig, innen saftig – ein Gaumenschmaus für jede Grillparty. Richtig zubereitet ist Fisch nicht nur besonders schmackhaft, sondern auch sehr gesund. Kein Wunder, dass er so begehrt ist!

Die Kehrseite: Der Fischfang läuft auf Hochtouren und führt zu einer zunehmenden Überfischung der Meere. Um dem entgegenzuwirken, entstehen immer mehr Anlagen für Fischzucht an Land. Und nun ratet mal: Deren Produktionsanlagen sind aus Kunststoff.

Gesund und begehrt

Fisch enthält Mineralstoffe, Jod, Vitamin D und ist zudem ein guter Eiweißlieferant. Und Fische wie Lachs oder Heilbutt enthalten zudem wertvolle Omega-3-Fettsäuren. Kurzum: Unsere wachsende Weltbevölkerung braucht Fisch. Die Meere allerdings auch.

Gut, dass schon heute mehr als 50 Prozent des weltweiten Fischfangs aus Aquakulturen stammt. Dabei werden im Wasser lebende Organismen – insbesondere Fische, Muscheln, Krebse und Algen – kontrolliert in Fischzuchtanlagen an Land aufgezogen. Da freuen sich die sensiblen Ökosysteme im Meer.

In den vergangenen Jahrzehnten hat sich bei dieser Form der Aquakultur zunehmend die sogenannte geschlossene Kreislaufanlage – das Recirculating Aquaculture System – durchgesetzt. Sie punktet vor allem mit einem geringen Wasserverbrauch. Diese Produktionsanlagen werden ausschließlich an Land mit recyceltem Meerwasser betrieben und lassen das sensible Ökosystem der Meere intakt.

Dein Kunststoff Fischzucht Fischereinetze

Nachhaltige Fischzucht – Kunststoff ahoi!

Und genau hier springt schon wieder der Kunststoff „in die Bresche“. Denn er ist die Basis für die aufwändigen Rohrleitungssysteme, Ventile und Tanks. In Fischzuchtanlagen sind Rohrsysteme aus dem Kunststoff Polyethylen von rund zwölf Kilometern Länge verbaut – echt stark!

Hier ein anderes Material einzusetzen, ist schlicht undenkbar. Denn die Bögen und Abzweige sind mit Kunststoffen einfach realisierbar. Sie werden teilweise sogar passend einzeln gefertigt. Und auch dem Salzwasser – das für viele andere Materialien eine echte Herausforderung ist – bietet Kunststoff über viele Jahre erfolgreich die Stirn.

Wir können den guten Eigenschaften von Kunststoff unseren Dank aussprechen, denn durch ihn landet der Fisch zuverlässig auf unserem Tisch – für einen nachhaltigen und ab jetzt bewussten Genuss bei der nächsten Grillparty.

 

Bildnachweis: iStock.com/FatCamera, iStock.com/Yann-HUBERT

Teilen

Teilen


ARTIKEL ABONNIEREN

 

Loading

Links


Ähnliche Beiträge

Habt ihr Fragen?
Abonnieren
Sprecht mit uns