Homeoffice – Kunststoff macht’s möglich!

Fast jede:r dritte Angestellte hat im Laufe der Pandemie im Homeoffice gearbeitet. Möglich gemacht hat das auch ein bunter Strauß von Anwendungen aus Kunststoffen – ob im Laptop, dem Bürostuhl oder der Arbeitslampe.

Der Werkstoff, der sich nicht verstecken muss

Nehmen wir den Laptop mal genauer unter die Lupe: Nicht nur Tastatur und Bildschirm sind aus Kunststoff, auch das Gehäuse oder sogar die Noppen auf der Unterseite. Sie verhindern, dass er über den Tisch rutscht. Und an der Seite springen Strom- und Ethernet-Kabel ins Auge, beide ebenfalls in Kunststoff eingepackt. Ganz zu schweigen von all den unterirdisch verlegten Kabeln, die dafür sorgen, dass Euer Youtube-Video nicht ruckelt.

Ob winzig oder unübersehbar, ob es Euer Gesicht für die Webkonferenz ins richtige Licht rückt oder nur die Notizen beleuchtet: Den meisten Lampen und LEDs geht ohne Kunststoff kein Licht auf.

Bequem zurücklehnen und arbeiten

Das Multitalent Kunststoff bietet jedoch auch viele weitere Einsatzmöglichkeiten: In ergonomischen Bürostühlen sorgt er für das Wohl unseres Rückens. Verstellbar in fast jede Richtung, sanft und leicht abfedernd, wenn wir uns einmal zurückfallen lassen. Auch beim schnellen Seitwärtsschwung zum Drucker hat Kunststoff in den polymeren Bürostuhl-Rollen seine Finger im Spiel. Und wer während der Arbeit Musik hört, nutzt sicher die neuesten Kopfhörer – auch sie sind mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit aus Kunststoff.

So macht Arbeit Spaß

Apropos handlich: Ob Computer, Drucker oder Kaffeemaschine: Viele Anwendungen aus Kunststoff punkten damit, dass sie handlich genug und kompakt sind, um sie in den eigenen vier Wände bestens zu nutzen. Während früher eher die Profi-Kaffeemaschine aus dem Büro bevorzugt wurde, bereiten uns im trauten Heim heutzutage längst kleine Vollautomaten mit Kunststoffgehäuse einen entspannten Start in den Tag. Begrenzter Arbeitsraum im Homeoffice? Längst kein Problem mehr, denn technische Geräte aller Art sind dank Kunststoff mittlerweile recht klein, ohne dass Einbußen in Sachen Performance gemacht wurden.

Um die Verspannung vom langen Sitzen loszuwerden, hilft beim sportlichen Einsatz nach der Arbeit die praktische Yogamatte.

 

Bildnachweis: iStock.com/asiandelight

Teilen

Teilen


ARTIKEL ABONNIEREN

 

Loading

Links


Ähnliche Beiträge

Habt ihr Fragen?
Abonnieren
Sprecht mit uns